09.04.15 - "DFB-Ehrenrunde": "Komm in unsere Stadt - komm´ nach Neckarsulm!"
 
- Wir wollen den WM-Pokal in unsere Stadt holen!
 
Unser offizielles Bewerbungsvideo:


 

Im Spätherbst des glorreichen vergangenen Jahres war unser "Ehrenrunden"-Orga-Team-Mitglied Marco Merz sofort in Hochstimmung, als er erstmals vom tollen WM-Pokal-Event des DFB hörte. Eine SMS an seine Mitstreiter mit der Botschaft "Da machen wir mit!" war die logische Konsequenz seiner Euphorie. "Der WM-Pokal für einen Tag zu Gast bei uns - dafür lohnt es sich wirklich zu kämpfen!" lautete der erfreuliche Tenor unseres heutigen Orga-Teams. Und so war auch schnell unser Motto "Komm' in unsere Stadt, komm' nach Neckarsulm!" geboren.

 
 

"Wann geht es los, wann können wir die Bewerbung starten, was müssen wir als Verein erfüllen, damit der WM-Pokal zu uns kommt"? Auf diese drängenden Fragen bekamen wir dann Anfang des Jahres die ersten Hinweise. Immer wieder haben wir fieberhaft auf den Bewerbungsstart gewartet. Als dieser feststand, wurde unser Orga- Team jedoch erst einmal eiskalt erwischt: Unsere maßgeblichen Verantwortlichen wurden heftig und langwierig vom Grippevirus heimgesucht.

Aber ab Mitte März waren wir dann alle starklar - und unsere Motivation und Gier nach dem WM-Pokal ungebrochen! Von unseren Ehepartnern und Kindern „verabschiedeten“ wir uns fortan quasi für die nächsten drei Wochen. Die „Ehrenrunde“ wirkte wie eine Art „Gehirnwäsche“ in unseren Köpfen - auch nachts um drei Uhr, und SMS´ und E-Mails verkehrten unter uns im Rekordtempo.

Wir waren (und sind) vom Ehrenrunde“-Virus voll infiziert! Aber wir wollten die ganze Stadt anstecken! Und so zogen wir los und stellten schnell fest: Auch Neckarsulm ist vom „WM- Pokal“- Virus infiziert! Denn wir trafen Schreiner , die den WM-Pokal aussägten, Bäcker und Pizza- Bäcker, die aus ihren Öfen Hefeteig- und Pizza-WM- Pokale zauberten, „operierende “Ärzte, malende Schulklassen, Salto schlagende Miro-Klose- Fans und Jugendspieler, die trainierten „wie die Weltmeister“ .

Und welch wahnsinnig euphorische „Ehrenrunden“- Fans die Neckarsulmer sind, zeigten uns gleichermaßen Stadtpfarrer Steiner, der dem Pokal seinen „göttlichen Segen“ gab, unser rappender „Brockmaster B.“, der einen eigenen Song für die „Ehrenrunde“ produzierte und schließlich auch ein Gärtner, bei dem sogar die Blumen im WM- Pokal- Muster erblühen.

Nun, nach mehreren Tagen und Wochen kehren wir „nach Hause“ zu unseren Familien zurück. Und wir wollen ihnen unsere „Beute“ liebend gerne stolz und glücklich präsentieren.

Deshalb, lieber WM- Pokal - bitte, bitte:

„Komm‘ in unsere Stadt, komm‘ nach Neckarsulm!“

Ende April wird dann durch den DFB bekannt gegeben, wo der DFB-Pokal überall Station macht. Bis dahin heoß es Daumen drücken...