05.12.16 - So sah es der Gegner: SV Spielberg - NSU 0:3
 
(c) Homepage SV Spielberg vom 04.12.16:
 

Jede Serie geht einmal zu Ende

Am Samstag endete mit dem Heimspiel gegen die Neckarsulmer Sport-Union die eindrucksvolle Serie, die den SV Spielberg innerhalb von 10 Wochen vom vorletzten Tabellenplatz ins obere Tabellendrittel geführt hatte. Trotz dieser Niederlage können wir beruhigt in die Winterpause gehen, die für den SV Spielberg am 18. Februar mit dem Spiel in Pforzheim enden wird.

Das klare Ergebnis gegen die NSU drückt einerseits nicht die Anteile beider Mannschaften am Spiel aus, andererseits ist die Taktik der Gäste, die vorwiegend auf ihre starke Defensive und auf Konter gesetzt hatten, voll aufgegangen. Schon in der 2. Minute war die Abwehr des SVS nicht ganz im Bilde, als ein Neckarsulmer in unserem Strafraum frei zum Schuss kam, unser Torwart Mathias Moritz den Ball aber leicht aufnehmen konnte. In der 12. Minute wurde unsere aufgerückte Abwehr durch einen hohen Steilpass überrascht, der zum Führungstor durch Steffen Elseg führte. In der Folgezeit kam Spielberg etwas besser auf, ohne aber entscheidenden Druck auf das Tor der Gäste ausüben zu können. Die größte Möglichkeit hatte Florian Benz mit einem starken Nachschuss von der Strafraumgrenze, den allerdings Leander Wallmann im Tor der Gäste parieren konnte.

Kurz nach der Halbzeit war es wieder Elseg, der nach einem eher verunglückten Freistoß der Neckarsulmer an den Ball kam und freistehend zum 0:2 einschießen konnte (47.). Die Folgezeit war dann geprägt von zahlreichen Versuchen der Gastgeber, das Blatt noch zu wenden. Gegen die stark verteidigenden Gäste haben sich aber kaum klare Torschancen ergeben. Trotzdem hätte durch Nirmaier aus spitzem Winkel (56.), Zimmermann mit einem scharfen Schuss, der von Wallmann abgewehrt wurde (70.), sowie einen von Malsam gefährlich vor das Gästetor gespielten Pass (74.) der Anschlusstreffer fallen können. Dagegen hatten wir Glück, dass die NSU einige klare Konterchancen nicht verwertete (59., 60., 83., 85.). In der 90. Minute ist aber Yannick Titzmann gegen eine Spielberger Elf, die jetzt alles auf eine Karte setzte und dabei notgedrungen die Abwehr vernachlässigte, doch noch das 0:3 gelungen.

SV Spielberg: Mathias Moritz, Manuel Hasel, Stefan Müller, Jonas Daum, Alexander Schoch, Max Knorn, Florian Benz (46. Alexander Zimmermann), Jan Malsam, Riccardo Di Piazza (70. Fabian Jäckh), Christoph Nirmaier, Thomas Can (70. Marius Schäfer)
Schiedsrichter: Marvin Maier
Tore: 0:1 Elseg (12.), 0:2 Elseg (47.), 0:3 Titzmann (90.)

Bericht: Gerhard Keller

 
 
 
Hier geht es zu einem Spielbericht inkl. Fotos der Seite "pfoschdeschuss.de"
 
 
 
Videostimmen zum Spiel | (c) Fupa.net