21.06.16 - Sport-Union gibt vier Oberliga-Neuzugänge bekannt
 

Mit Henrik Hogen, Marius Klotz, Julian Retzbach und Marc Schneckenberger gibt die Neckarsulmer Sport-Union vier Neuzugänge für die kommende Saison in der Oberliga Baden Württemberg bekannt. „Unserer jahrelang bewährten Philosophie folgend, haben wir mit Henrik, Julian und Marius drei hochtalentierte und weiterentwicklungsfähige Spieler dazubekommen. Diese Akteure stehen in einer Reihe mit früheren Verpflichtungen wie Enzo Romano, Christian Schaaf, David Gotovac oder Steven Neupert, die allesamt als junge Spieler mit Erfahrung in höheren Juniorenklasse zu uns kamen, und sich zu tragenden Säulen des Teams entwickelt haben“, so NSU-Sportdirektor Marco Merz. „Mit Marc Schneckenberger haben wir zudem einen gestandenen Oberliga-Akteur verpflichten können, der im Mittelfeld flexibel einsetzbar ist.“

 
Bilder(c) von li. nach re.: (3 X) Busse, Bartl
 

Eins ist dem Neckarsulmer Sportdirektor jedoch wichtig: „Zunächst gilt es festzuhalten, dass wir absolutes Vertrauen in unsere Meistermannschaft haben. Daher haben wir auch schon lange vor dem Aufstieg kommuniziert, dass wir jeden Spieler gerne behalten würden, ganz egal in welcher Liga.“ Die Resonanz auf diese Ansage war bekanntlich überwältigend, so dass die Neuzugänge positionsgetreu der Abgänge verpflichtet wurden. „Zudem wollen wir den Kader etwas breiter aufstellen, da wir in der kommenden Oberliga-Saison vier Spiele mehr zu bestreiten haben, als in der abgelaufenen Verbandsliga-Spielzeit.“

Als erstes bekannt wurde der Wechsel von Henrik Hogen auf den Pichterich. Der 20-Jährige kommt von der Spvgg Neckarelz und ist in der Offensive beheimatet: „Henrik ist ein technisch extrem hochwertiger Spieler, der den Ball auf engstem Raum behaupten und gute Pässe in die Schnittstelle spielen kann“, beschreibt Marco Merz die Fähigkeiten des Youngsters.

Marius Klotz kommt ebenfalls von der Spvgg Neckarelz nach Neckarsulm. „Marius ist extrem flexibel, und wurde in der vergangenen Saison in Neckarelz sowohl als „Sechser“, Innenverteidiger und als Außenverteidiger eingesetzt“, beschreibt Marco Merz die Vielseitigkeit des Neuzugangs.

„Auch wenn die beiden in der abgelaufenen Rückrunde in Neckarelz in der Regionalliga gespielt haben, so haben wir in keinster Wiese den Anspruch, sie als gestandene Regionalliga-Spieler zu sehen. Wir sind von allen jungen Spielern, die neu zu uns kommen total überzeugt und sind der Meinung, dass die Oberliga genau die richtige Herausforderung für sie ist.“

Dies gilt auch für Julian Retzbach, der vom nordbadischen Verbandsligisten VfR Gommersdorf nach Neckarsulm wechselt. Der 20-Jährige war bereits früher in Gesprächen mit der Sport-Union, der Kontakt ist nie abgebrochen. Julian spielte in der A-Jugend beim Heidenheimer FC in der Oberliga und zuvor mit dem KSC in der B-Junioren Bundesliga. Er ist flexibel in Mittelfeld und Abwehrkette einsetzbar. „Julian war bereits letzte Saison bei uns im Training, er weiß daher, was er bei uns vorfindet und wir wissen, was uns erwartet“, freut sich Marco Merz auf den Neuzugang.

Der vierte und bisher letzte Neuzugang ist Marc Schneckenberger. Der 28-Jährige kann im zentralen Mittelfeld alle Positionen bekleiden, egal ob die „6“, „8“ oder „10“. „Marc ist ein Spieler, der sich in den letzten Jahren in der Regional- und Oberliga bewegt hat und den man sicher als erfahrenen Oberligaspieler bezeichnen kann“, so Marco Merz. Auf der Homepage des FC Nöttingen, von dem Marc nach Neckarsulm wechselt, ist zu lesen, auf was sich die NSU-Fans freuen dürfen: „ Mit Schneckenberger verliert der FCN einen untadeligen Sportsmann, klasse Fußballer, einen tollen Typen und Menschen. Mit seiner beispielhaften Einstellung zu seinem Sport war/ ist er Vorbild nicht nur für die jungen Spieler. “

Marco Merz bringt es abschließend auf den Nenner: „Unser Team ist sehr harmonisch und freundschaftlich verwachsen. Es kann sich auf vier tolle Jungs freuen und auch unsere Neuen treffen auf eine fokussierte Mannschaft mit absolut großem Teamgeist.“