01.08.13 - Noch 2 Tage: Interview mit NSU-Coach Timo Böttjer
(c) FCK.de
 
Auch unsere Kollegen vom 1. FC Kaiserslautern berichten ausführlich über die am kommenden Samstag anstehende DFB-Pokalbegegnung des FCK bei unserer Neckarsulmer Sport-Union. So gab unser Coach Timo Böttjer für die offizielle Homepage der Roten Teufel ein ausführliches und bemerkenswertes Interview, welches Sie im Folgenden lesen können.
 
 
„Das Spiel einfach genießen!“

Am Samstag, 03. August 2013, treten die Roten Teufel im DFB-Pokal bei der Neckarsulmer Sportunion an. Im Vorfeld haben wir mit dem Trainer der Gastgeber über das Spiel gesprochen. Neben der Einschätzung der Partie aus Sicht des Underdogs richtet Timo Böttjer auch einen Appell direkt an die FCK-Fans: „Kommt zahlreich und macht Stimmung!“

 
Timo Böttjer, das Motto der Neckarsulmer Sportunion zum Pokalspiel lautet „Im 7. Himmel gegen die Roten Teufel“. Was haben sie sich als Trainer für das Spiel gegen die Roten Teufel vorgenommen?

Ich werde meinen Jungs den Spaß an einem so tollen Spiel vermitteln. Sie sollen raus gehen, ihr Bestes geben und das Spiel einfach genießen. Man spielt nicht jeden Tag gegen den traditionsreichen FCK.



Nach dem verlorenen Finale im Verbandspokal gegen den Drittligisten 1. FC Heidenheim profitierte die Neckarsulmer Sportunion von der Pokalsperre von Dynamo Dresden. Wie haben Sie davon erfahren, dass Sie nun doch im DFB-Pokal spielen und wie haben Sie die Nachricht aufgenommen?

Es war der Freitag vor unserem letzten Pflichtspiel. Wir waren heilfroh, dass wir nicht mehr vom Abschneiden von Heidenheim abhängig waren. Sie wurden ja bekanntlich leider nur Fünfter. Wir haben uns über die Nachricht, dass wir dabei sind, natürlich wahnsinnig gefreut!



Wie haben Sie Ihre Mannschaft auf die Partie gegen den FCK vorbereitet?

In Sachen Motivation muss ich nicht wirklich viel tun, die Jungs sind von alleine wahnsinnig heiß auf das Spiel ihres Lebens. Taktische Dinge werden wir natürlich intern besprechen (lacht).



Sie haben bereits die erste Runde des Landespokals 2013/14 bestritten. Bei brütender Hitze gelang ein 2:0-Sieg gegen den Landesligisten TuRa Untermünkheim. Zeigt sich Ihr Team derzeit in guter Verfassung?


Wir haben das Spiel zwar gewonnen, man kann aber keineswegs behaupten, dass wir schon bei 100% Leistungsvermögen sind. Wir sind erst in der vierten Woche der Vorbereitung. Unsere Vorbereitung ist natürlich auf den Saisonstart am 18. August 2013 ausgerichtet.



Das Spiel wird im benachbarten Heilbronn ausgetragen. Finden Sie es schade, auf das „richtige“ Heimrecht verzichten zu müssen?

Es wäre natürlich am schönsten gewesen, das Spiel in Neckarsulm zu spielen. Das geht aber aus diversen Gründen leider nicht. Heilbronn ist um die Ecke und daher ein passender Austragungsort für unser Spiel.



Es werden einige tausend Zuschauer in Heilbronn erwartet. Normalerweise spielt Ihr Team vor 150-300 Zuschauern. Ist diese Kulisse mehr Ansporn oder mehr Druck?

Ich denke, dass dies eher ein Ansporn für die Jungs ist. Sie waren schon begeistert als wir vor 1.500 Zuschauern das Pokalfinale spielen durften. Ich hoffe, dass es am Samstag deutlich mehr Zuschauer werden und zähle dabei auf die FCK-Fans.



Ihr Stürmer Sinan Andic wird „Torminator“ genannt und hat den Verein in der vergangenen Saison mit 23 Treffern in 26 Ligaspielen fast alleine zum Aufstieg geschossen. Was trauen Sie ihm gegen die FCK-Abwehr zu?

Also ich spiele nicht gerne gegen Sinan. Er ist ein sehr unangenehmer Gegenspieler und gibt nie auf. Von daher warten wir es mal ab, was so alles passieren wird am Samstag.



Welcher FCK-Spieler bereitet Ihnen die größte Sorge?

Sorgen bereitet mir keiner der FCK-Spieler. Wir freuen uns eher darauf, gegen solch gute Spieler ein Pflichtspiel bestreiten zu dürfen.



Zur Einstimmung hat sogar der Neckarsulmer Rapper Brockmaster B. einen speziellen Pokal-Track aufgenommen, der Titel lautet ganz selbstbewusst: „Blaues Wunder“. Läuft der Song vor dem Anpfiff auch in der Kabine?

Davon gehe ich mal schwer aus. Es ist ja nicht der erste Song, den er für uns geschrieben hat und sie kamen alle immer sehr gut bei den Spielern an. Deshalb: CD rein und aufgedreht das Teil!



Was können die sicherlich zahlreich anwesenden Fans der Roten Teufel in Heilbronn erwarten?

Ihr werdet leidenschaftlich kämpfende Neckarsulmer Spieler erleben, die ihr Herz auf dem Platz ausschütten werden. Fußball mit Herz und Leidenschaft ist garantiert! Dies wird ein ganz besonderes Spiel für meine Spieler. Es ist das erste Mal, dass wir uns für den DFB-Pokal qualifizieren konnten und der FCK ist der hochklassigste Gegner, den wir in der Vereinsgeschichte zu verzeichnen haben. Dieses Spiel sollte, unabhängig vom Ergebnis, ein absolutes Highlight für meine Jungs werden. Und da kommt Ihr als FCK-Fans ins Spiel. Es ist ja landesweit bekannt, dass der FCK eine wahnsinnig gute Fankultur hat und auf dem Betzenberg immer eine richtig gute Stimmung herrscht. Mein Wunsch an Euch wäre es, dass so viele FCK-Fans wie möglich dem Spiel live beiwohnen, Ihr Euer Team lautstark unterstützt und meinem Team allein dadurch schon ein Stückchen „Betzenberg-Feeling“ vermitteln würdet. Meine Jungs hätten es wahrlich verdient, vor einer großen und stimmungsgeladenen Kulisse zu spielen. In diesem Sinne hoffe ich für alle Beteiligten, dass es am Samstag, 03. August 2013, im Heilbronner Frankenstadion ein stimmungsvoller Fußballnachmittag wird. Vielen Dank schon mal an alle, die im Stadion sein werden!