-
03.01.17 - Drei Berichte unserer C-Junioren
 
 

Spielbericht 3. Spieltag , Landesstaffel 1:

Neckarsulmer Sport-Union MTV Stuttgart 2:2

In der Nachholbegegnung vom dritten Spieltag empfing die Sport-Union zum letzten Spiel im Kalenderjahr 2016 die Gäste aus der Landeshauptstadt. Die Neckarsulmer hatten sich viel vorgenommen und gingen sehr selbstbewusst in die Partie. Jedoch wurde die Anfangsphase des Spiels komplett verschlafen und bereits Mitte der ersten Halbzeit führte der Gast mit 2:0. Aber die Jungs vom Pichterich rauften sich zusammen und kämpften sich ins Spiel zurück. Nach und nach ging die anfängliche Dominanz der Stuttgarter dahin und die Angriffe der Sport-Union häuften sich immer mehr. Nun wurden die Gäste schon früh massiv unter Druck gesetzt und dadurch viele Ballgewinne erzwungen. Die sich bietenden Möglichkeiten der NSU-Junioren konnten aber nicht genutzt werden, sodass es mit einem 0:2-Rückstand in die Kabine ging. Zum zweiten Durchgang kamen die Neckarsulmer voller Biss und Leidenschaft aus der Kabine. Die Gäste wurden deutlich aggressiver in der eigenen Hälfte angelaufen und machten Fehler. Einer dieser Fehler wurde von der Sport-Union prompt bestraft mit dem 1:2-Anschlusstreffer. Die Stuttgarter kamen auch im Anschluss mit der bissigen Neckarsulmer Spielweise nicht zurecht und brachten kaum nennenswerte Angriffe zu Stande. Das Momentum war nun auf der Seite der NSU. Spielerisch nicht immer schön, aber ungemein durchsetzungs- und willensstark inszenierte die Pichterich-Elf Angriff für Angriff auf das Stuttgarter Gehäuse. Nach knapp 60 gespielten Minuten eine Szene mit Symbolcharakter . Ein NSU-Angreifer lief einem etwas zu knapp gespielten Rückpass auf den MTV-Torwart nach und schmiss sich in den Befreiungsschlag des Torhüters, sodass der Ball langsam im Tor der Stuttgarter zum viel umjubelten 2:2-Ausgleich einschlug. Der Pichterich stand Kopf! Die letzten Spielminuten waren von aufopferungsvoll kämpfenden Neckarsulmern geprägt, die das Ergebnis souverän bis zum Schlusspfiff hielten.

 
 

Spielbericht 8. Spieltag , Landesstaffel 1:

SV Stuttgarter Kickers II Neckarsulmer Sport-Union 1:0

Das Spiel begann von beiden Mannschaften ziemlich verfahren. Die Innenverteidigung der Kickers wurde permanent angelaufen und konnte sich oft spielerisch befreien, jedoch wurden spätestens im Mittelfeld die Bälle von den Neckarsulmern zurück erkämpft. Ab Mitte der ersten Halbzeit ließen dann aber die Gastgeber Ball und Gegner gekonnt laufen. Die Sport-Union ließ jeglichen Biss sowie die nötige Aggressivität vermissen und war sowohl gedanklich als auch körperlich immer einen Schritt langsamer. Durch einen umstrittener Foulelfmeter erzielten die Kickers die hochverdiente 1:0-Pausenführung. In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer dasselbe Bild. Die Hausherren kombinierten ungestört munter weiter und die NSU-Junioren liefen nur dem Ball hinterher. Nach vorne zeigte sich das NSU-Spiel ideenlos und sehr fehlerbehaftet, sodass Chancen Mangelware blieben. Die Kickers verwalteten nunmehr das Ergebnis und brachten dieses auch souverän über die Zeit.

 
 

Spielbericht 9. Spieltag , Landesstaffel 1:

Neckarsulmer Sport-Union VfL Nagold 4:2

In der Anfangsphase neutralisierten sich beide Teams, wobei die Sport-Union die bessere Spielanlage besaß. Dies spiegelte sich auch kurze Zeit später mit dem 1:0 für die Heimelf auf der Anzeigetafel wider. Die NSU-Junioren machten weiterhin Druck, konnten ihre Führung aber nicht ausbauen. Nach einem Eckball erzielten die Gäste kurz vor der Halbzeit aus dem Nichts den 1:1-Ausgleich. Die Neckarsulmer ließen sich durch den Gegentreffer nicht aus der Ruhe bringen und kombinierten nach Belieben munter in Richtung Nagolder Tor. Einzig ein Treffer wollte aus den zahlreichen guten Möglichkeiten nicht mehr vor dem Pausenpfiff gelingen. Kurz nach der Pause dann der erneute Rückschlag für die Sport-Union. Die Gäste aus Nagold nahmen eine Unachtsamkeit der NSU-Defensive dankend zum 1:2 an. Die Neckarsulmer schalteten nun in Sachen Wille, Kampfbereitschaft und Aggressivität einen Gang höher und zermürbten die Angriffe der Gäste bereits im Keim. Vor allem in 1-gegen-1-Situationen behielten die Hausherren immer wieder die Oberhand und konnten von den Gästen oftmals nur durch Fouls gebremst werden. Mitte der zweiten Halbzeit war es dann soweit. Ein spektakulär getretener Freistoß an der Strafraumkante brachten den überfälligen Ausgleich zum 2:2. Angepeitscht vom frenetischen Publikum spielte die Sport-Union anschließend voll auf Sieg. Nagold beschränkte sich in der Offensive meist nur noch auf vereinzelte Konter, die aber stets gefährlich waren. Die Neckarsulmer führten ihr Spiel weiterhin fort und kamen zu vielen guten Abschlüssen, die aber allesamt das Tor verfehlten. In der Schlussphase der Partie wurde ein Angreifer der NSU-Junioren am Strafraum gelegt. Der fällige Freistoß wurde gekonnt verwandelt und das Spiel war gedreht. In der Schlussminute sorgte ein perfekt gespielter Konter für den 4:2-Endstand.