-
14.11.16 - 3 B-Junioren-Berichte: Böblingen, BAcknang, Kickers
 

B1 mit starkem Auftritt beim SV Böblingen

Mit einem 2:2 Unentschieden kehrten die B1.Junioren aus Böblingen zurück. Im Großen und Ganzen zeigte das Team eine starke Leistung und hätte sich durchaus mit drei Punkten belohnen können.

Beide Teams starteten mit viel Respekt für den jeweiligen Gegner in die Begegnung und so tasteten sich beide Teams erst einmal ab. Böblingen übernahm dann mehr und mehr die Kontrolle über das Spiel, die NSU stand in der Defensive aber gut und konnte immer wieder Nadelstiche nach vorne setzen.

Nach einem dieser Konter scheiterte Arthur Gerber mit einem Kopfball am stark reagierenden Keeper der Böblinger. Im direkten Gegenzug erzielten die Gastgeber nach einem Eckball in der 28. Minute die 1:0 Führung. In dieser Situation agierte die NSU zu zögerlich und schläfrig und so netzte der Böblinger Stürmer per Direktabnahme ein. Die NSU zeigte sich keinesfalls schockiert und hatte weiterhin den ein oder anderen Konter. Allerdings fehlte im letzten Drittel die Genauigkeit, um einen dieser Konter auszuspielen. Somit ging es mit dem 1:0 für die Böblinger in die Pause.

Nach der Halbzeit sah man wieder eine starke NSU-Mannschaft, die jetzt mehr Zugriff auf das Spiel bekam. So erzielte Arthur Gerber in der 53. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß den 1:1 Ausgleich. Der Ball segelte aus dem Halbfeld an Freund und Feind vorbei und landete im Tor. Danach blieb die NSU am Drücker, setzte den Gegner früher unter Druck und hatte so einige Ballgewinne in Gegners Hälfte. Böblingen musste zudem öfters mit langen Bällen agieren. Durch einen Eckball in der 66. Minute erzielte Philipp Ehrle per Kopf den umjubelten und nicht unverdienten 1:2 Führungstreffer.

Direkt nach Anpfiff aber wieder die bittere Pille für die NSU. Im direkten Gegenzug kam Böblingen ebenfalls per Kopf zum 2:2 Ausgleich.

Beide Teams hatten danach noch Möglichkeiten, das Spiel für sich zu entscheiden, es sollte aber kein weiterer Treffer mehr fallen. So blieb es am Ende bei einem unglücklichen 2:2. Aufgrund der beiden unterschiedlichen Halbzeiten geht das Ergebnis aber wiederum in Ordnung.

Kommende Woche muss zu Hause gegen die TSG Backnang wieder dreifach gepunktet werden, um den Abstand auf die Abstiegsplätze möglichst groß zu halten.

 
 
 

B1 bezwingt zu Hause die TSG Backnang mit 4:0

Einen verdienten Heimdreier landeten die B-Junioren am 30.10.2016 gegen die TSG Backnang. Somit konnte der Abstand auf die TSG auf sieben Punkte vergrößert werden.

Zu Beginn des Spiels tasteten sich beide Teams ab. Man merkte, dass es um viel ging. Keines der beiden Teams wollte den entscheidenden Fehler machen. Die NSU fand aber gut in die Begegnung und machte viel Druck auf den Ball und hatte dadurch gute Balleroberungen im Mittelfeld. Allerdings wurden auch hier wieder die letzten Bälle zu ungenau gespielt, sodass keine klare Torchance herausgespielt werden konnte.

Mit zunehmender Spieldauer kam auch die TSG aus Backnang zu der ein oder anderen Möglichkeit, aber auch hier fehlte es an Präzision, um eine Torchance zu kreieren. So ist es nicht verwunderlich, dass die 1:0 Führung für die NSU durch einen direkt verwandelten Freistoß von Marvin Heide erzielt wurde. Kurz vor der Halbzeit hatte Philipp Ehrle nach einem starken Spielzug noch die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen, doch sein Abschluss war zu unplatziert und der Gästekeeper konnte parieren. So ging es mit einem 1:0 in die Pause.

Eigentlich schon traditionell präsentierte sich die NSU im zweiten Durchgang viel präsenter und aggressiver und kaufte dem Gegner den Schneid ab. So konnte Jonas Baumann in der 52. Minute nach einem starken Ball von Philipp Ehrle auf 2:0 erhöhen. Dieser Treffer wirkte wie eine Befreiung und die NSU setzte nun einen Angriff nach dem anderen. So scheiterte Dennis Knapp in aussichtsreicher Position und verfehlte das Tor knapp. Besser machte es Mert Öz in der 65. Minute, als er nach einer Kopfballverlängerung von Dennis Knapp alleine auf den Torwart zulief und eiskalt verwandelte.

Kurz danach marschierte Philipp Ehrle nach starker Verlagerung von Jonas Baumann alleine auf den Torwart zu. Leider verzog er um Haaresbreite. Mit dem besten Angriff der Begegnung über vier Stationen verwandelte der eingewechselte Naim Vidinli eine Flanke von Dennis Knapp per Grätsche.

Alles in Allem verdiente drei Punkte für die NSU, die somit den Abstand auf die Abstiegsplätze weiter vergrößern konnten. In den nächsten beiden Begegnungen warten nun harte Brocken auf die Jungs vom Pichterich. Zuerst ist am 06.11 auswärts bei den Stuttgarter Kickers II gefordert, ehe eine Woche später der Klassenprimus aus Freiberg nach Neckarsulm kommt.

 
 
 

B1 unterliegt bei den Stuttgarter Kickers

Zum Spitzenspiel zweiter gegen vierter reiste die NSU zu den Stuttgarter Kickers. Die Kickers waren bis dahin nur vier Punkte entfernt und mit einem Sieg wäre die NSU ganz dick mit vorne dabei gewesen. Durch die Niederlage ist man zwar nach wie vor vierter, aber der Rückstand auf die Plätze dahinter schrumpfte.

Neckarsulm ging mit dem klaren Plan ins Spiel, den fußballerisch überlegenen Kickers keine Räume zu bieten. Das gelang in der ersten Halbzeit auch nahezu perfekt. Selbst konnte man immer wieder den einen oder anderen Nadelstich setzen und war besonders bei Standards gefährlich.

Die erste 100 prozentige im Spiel hatte die NSU, als Jonas Baumann aus drei Metern am überragenden Torhüter der Gastgeber scheiterte. Nur kurze Zeit später setzte sich die NSU stark über den Flügel durch und Burak Bingöl köpfte die starke Flanke von Arthur Gerber eigentlich unhaltbar in Richtung Tor. Doch wieder war der Keeper der Kickers zur Stelle und verhindert eine frühe NSU-Führung.

Danach wurden die Kickers stärker und übernahmen das Kommando und erspielten sich die eine oder anderen Chance, aber NSU-Keeper Toni Wilke war auf dem Posten. In dieser Phase des Spiels hatten beide Mannschaften ordentliche Einschussmöglichkeiten, ohne aber einen Treffer zu erzielen. Weiterhin waren die Kickers das spielerisch bessere Team und die NSU setzte auf schnelle Konter. Kurz vor der Halbzeit gingen die Kickers durch einen individuellen Stellungsfehler in der NSU-Defensive mit 1:0 in Führung. Kurze Zeit später war Halbzeit.

In Durchgang zwei versuchte die NSU mehr Druck aufzubauen, was zu Beginn auch gut gelang. Nach starkem Pressing steckte Salvatore Climaco zu Jonas Baumann durch, der alleine vor dem Keeper am Tor vorbeischob.

Wenige Minuten später eine Doppelchance für die NSU, zuerst scheiterte Philipp Ehrle mit einem Heber am Keeper und danach Marvin Heide aus aussichtsreicher Position ebenfalls am starken Keeper. Haare raufen bei der NSU!

Mitten in diese sehr ordentliche Phase der NSU setzten die Kickers einen Konter, der nicht gut verteidigt wurde und so erhöhten die Gastgeber auf 2:0. Zuvor verpasste es die NSU, den Konter durch ein taktisches Foul zu unterbinden!

Nun machte die NSU auf und schmiss alles nach vorne, um in der kurzen Zeit noch den Anschlusstreffer zu erzielen. Nach einem eigenen Freistoß passte die Absicherung nicht und auch hier zeigten sich die Kickers sehr stark und nutzen die Unordnung zum 3:0 Endstand.

Über das ganze Spiel betrachtet wäre ein Unentschieden verdient gewesen. Die NSU verpasste es aber, ihre eigenen Chancen zu nutzen und lud den Gegner zwei Mal förmlich ein. So kann man in der Verbandsstaffel keine Punkte sammeln!