11.10.16 - ### Sieg im Spitzenspiel gegen Untergriesheim ###
 
von David Braun
 

Die Mannschaft von Marco Tedesco und Emre Sert empfing letzten Sonntag den Tabellenführer, die Sportfreunde Untergriesheim auf dem Pichterich.

Von Anfang an setzte die Sport Union II die Sportfreunde unter Druck, ließ den Gästen kaum Raum und Zeit für einen geordneten Spielaufbau. Mit der ersten guten Chancen ging die NSU dann in Führung. Ein Ball in die Schnittstelle gelangte zu Adrian Negrea, dessen Schuss zunächst vom gegnerischen Keeper abgewehrt werden konnte, beim zweiten Versuch wurde der Neckarsulmer Stürmer dann regelwidrig zu Fall gebracht. Es gab Strafstoß für die Sport-Union II, den Turhan Tuna souverän verwandelte.

Weiterhin spielte nur die NSU-Reserve, die Untergriesheimer wussten sich meist nur mit langen Bällen zu helfen. Die NSU presste weiter früh und setzte den Tabellenführer damit unter Druck. So auch vor dem 2:0, als Turhan Tuna in einen schlecht getimten Kopfball von Spielertrainer Philipp Müller zurück zum eigenen Tor lief, und die Kugel locker zum hoch verdienten 2:0 einschob. Doch damit nicht genug. Nach einem gut getretenen Eckball von Manuel Keicher erzielte unser Kapitän Robin Hofmann kurz vor der Halbzeit gar das 3:0 für die NSU II. 

In der zweiten Halbzeit dann ein anderes Bild. Die Sport-Union II brachte den Tabellenführer mit schlechtem Zweikampfverhalten und ungenauen Pässen zurück ins Spiel. Jetzt presste der Gast die NSU II, und verursachte so Fehler im Spielaufbau der Blauen. Das 3:1 ließ folgerichtig nicht lange auf sich warten, nach einem Schuss der Untergriesheimer konnte der Ball nicht entscheidend geklärt werden, und die Gäste konnten verkürzen. 

Ein Schock für die junge NSU-Mannschaft. Unsere Coaches versuchten von der Seitenlinie aus wieder die notwendige Ruhe in das Gefüge auf dem Feld zu bringen, doch die Gäste hatten jetzt mehr Ballbesitz und gewannen die entscheidenden Zweikampfe. Ein kleines Lebenszeichen von den Jungs in Blau gab es Mitte der zweiten Halbzeit. Ein Eckball landete auf dem Kopf von Negrea doch der Torhüter konnte parieren.

Die Sport Union brachte nun frisches Personal für Negrea kam Emre Sert nach zweimonatiger Verletzungspause zu seinem Comeback und für Brenner kam Hazirovic ins Spiel. Dies brachte etwas Entlastung für die Sport Union II, die das Spiel in der Folge wieder etwas ausgeglichener gestalten konnte. Jetzt spielte man auch endlich wieder nach vorne, so chippte Sert den Ball über den Torhüter, der jedoch mit den Fingerspitzen gerade noch klären konnte. Wer jetzt aber dachte, wir hätten die Sportfreunde wieder im Griff, der sah sich getäuscht. Denn der nächste Neckarsulmer Fehler wurde gnadenlos bestraft! Ein katastrophaler Fehlpass zum Torhüter führte zum 3:3-Anschlusstreffer der Untergriesheimer.

Man mobilisierte nun nochmals alle Kräfte, Tarik Palmar traf allerdings kurz vor Ende nur die Latte und verpasst die Entscheidung zugunsten der Sport Union. In der Nachspielzeit verschoss die Pichterich-Elf sogar noch einen Foulelfmeter. Doch kurz danach war Schluss, die Neckarsulmer Sport Union II gewinnt das Spitzenspiel gegen Untergriesheim nach zwei unterschiedlichen Hälften mit 3:2. Trotz des am Ende knappen Resultates kann man von einem verdienten Dreier der NSU sprechen. Glückwunsch an unsere „Zweite“ zur Tabellenführung.