19.09.16 - Nsu2 zeigt Vielseitigkeit und wird dafür belohnt
 
von David Braun
 

Zum Saisonauftakt gastierte man beim - aus der Bezirksliga abgestiegenen - TSV Untereisesheim.
Die Vorfreude war groß, dass man endlich nach harten und schweißtreibenden 6 Wochen um Punkte spielte.

Genau diese Lust wollte die Mannschaft auch von Anfang an auf den Platz bringen und störte die Untereisesheimer Innenverteidiger schon beim Spielaufbau. Man war sofort gut im Spiel und jeder einzelne war hochkonzentriert. So erspielte man sich in den ersten 10 Minuten einige gute Einschussmöglichkeiten, die aber Vorerst noch ungenutzt blieben. 

Unsere Mannen versuchten trotz eines katastrophalen Platzes hinten geordnet heraus zu spielen. Einer dieser schnellen Spielzüge über David Braun, Tuna Turhan und Torben Hirl landete am Ende bei Yannik Titzmann. Sein Schuss konnte der TSV Torhüter nur nach vorne klatschen lassen, wo allerdings Adrian Negrea goldrichtig stand und zum hochverdienten 1:0 einschob. Die Erleichterung war unseren Jungs dann deutlich anzumerken. Der Ball lief immer besser in den Reihen. 

In der 30 Minute wurde Hirl von Robin Hofmann angespielt. Dieser spielte überlegt quer zu Manuel Keicher. Keicher konnte mit einem strammen Schuss das 2:0 erzielte.
Als dann die erste Halbzeit fast schon zu Ende war eine kleine Unachtsamkeit der Neckarsulmer. Eine Flanke von links landete am zweiten Pfosten, wo ein Untereisesheimer das Leder direkt in die Maschen dreschen wollte. Leider stand unser Edis dazwischen und wurde an der Hand getroffen. Der über das gesamte Spiel überforderte Schiedsrichter entschied auf Elfmeter, welchen Struckmeier sicher verwandelte. 

Im Gegenzug dann eine Entscheidende Szene...
Ein Eckball der NSU wollte Adrian Negrea mit dem Kopf verwerten. Allerdings wurde er durch einen Triff (welcher später durch 2 blaue Stollenabdrücke sehr gut zu sehen war) auf die Brust daran gehindert. Es war in dieser Situation sehr verwunderlich für alle, dass hier der Pfiff aus blieb... David Braun wollte den Unparteiischen auf diese Szene ansprechen worauf er mit gelb rot vom Platz flog...

In der zweiten Halbzeit musste die 10 Neckarsulmer dann das gelernte „verteidigen gegen den Ball“ demonstrieren. Die Untereisesheimer fanden kaum Möglichkeiten diese Kompaktheit zu überwinden. Lediglich bei Standartsituation wurde sie gefährlich.

So musste die NSU einen Lattentreffer nach einem Freistoß hinnehmen. Viel gefährlicher wurde es dann aber nicht mehr. In der letzten Minute konnte die NSU2 dann noch einen Konter über Daniel Haußmann fahren, der uneigennützig vor dem Tor querlegte. Hier stand Valentin Badaranza und konnte zum vielumjubelten 3:1 einschieben.

Fazit: Eine spielerisch erste sehr gute Halbzeit. Trotz eines schlechten Platzes. In der zweiten Halbzeit zeigten sich die Jungs von einer ganz anderen Seite: Sie kämpften im Kollektiv bis zur letzten Minute um die verdienten 3 Punkte!

Tore: 1:0 Negrea 

          2:0 Keicher 

         3:1 Badaranza 

Es spielten: Sevcik, Hazirovic, Schropp, Baidin, Braun, Tuna, Hofmann, Hierl, Keicher (Woodson), Titzmann (Hiwa), Negrea (Badaranza)