31.08.16 - 3:0-Sieg - NSU landet Auswärtscoup in Bahlingen
 

0:3. Die Bahlinger Anzeigetafel zeigte es weiß auf blau an. Oberligist Neckarsulmer Sport-Union hatte beim Regionalliga-Absteiger Bahlinger SC für eine faustdicke Überraschung gesorgt und entführte alle drei Punkte vom idyllischen Kaiserstuhl ins Unterland. „Aushilfs-Trainer“ Aydin Cengiz brachte es auf der nachfolgenden Pressekonferenz auf den Punkt: „Hätte ich eine Mütze auf, ich würde sie vor unserem Team ziehen.“

Die Gastgeber hatten vor der Partie gegen die Sport-Union als unbesiegter Tabellenzweiter noch keinen einzigen Gegentreffer hinnehmen müssen, die Favoritenrolle war also klar zugunsten des BSC verteilt. Dementsprechend übten die Gastgeber vom Kaiserstuhl zu Beginn jede Menge Druck aus. „In den ersten 15 Minuten hatten wir ein paar Probleme“, monierte Abwehrrecke Marcel Busch. Bei zwei Bahlinger Großchancen aus jeweils kurzer Distanz hatten die Neckarsulmer zunächst großes Glück, nicht früh in Rückstand zu geraten. „Wenn einer davon reingeht, läuft das Spiel ganz anders“, war sich Bahlingens Coach und Ex-Profi Zlatan Bajramovic sicher.

Doch nach 20 Minuten war die erste Druckwelle der Heimelf überstanden. „Wir haben die Spiel-Konstellation angenommen und nicht etwa gemeint, dass wir mit den Bahlinger mitspielen müssen“, so Marcel Busch. Folglich stand die Pichterich-Elf zwar tief wie selten, versuchte aber mit zunehmender Spieldauer auch immer wieder, offensive Nadelstiche zu setzen. Dennoch fiel die Neckarsulmer Führung in der 38. Minute quasi aus dem Nichts. Marcel Gerstle hatte die Kugel mit großer Übersicht und noch größerer technischer Raffinesse zu Martin Hess durchgesteckt, der trocken zum 0:1 abschloss. Es war das 5. Saisontor vom Neckarsulmer Kapitän. „Da hätten wir viel aktiver verteidigen müssen“, analysierte BSC-Coach Bajramovic

Bahlingen zeigte sich vom Gegentor zwar wenig geschockt und spielte weiter nach vorne, allerdings fiel es den Schützlingen von Trainer und Ex-Bundesliga-Profi Zlatan Bajramovic zunehmend schwerer, gegen die überaus diszipliniert agierende Neckarsulmer Defensive Chancen zu kreieren.

Dies setzte sich im zweiten Durchgang fort. Der BSC rannte an, konnte sich aber gegen die aufopferungsvoll verteidigende Sport-Union kaum nennenswerte Möglichkeiten erspielen. Auch die verletzungsbedingte Auswechslung des bis dahin starken Abwehrakteurs Marcel Busch brachte keine Unordnung in die NSU-Defensive.

Nach einer Stunde meldete sich dann die Neckarsulmer Offensivabteilung wieder zu Wort. Nach feinem Solo kam Martin Hess aus 15 Metern Entfernung in zentraler Position zum Schuss, traf aber den Ball nicht richtig. Zehn Minuten später jubelte die Sport-Union dann erneut. Der kurz zuvor eingewechselte Philipp Seybold spritzte in einen Pass von Franco Buhovac, seinen anschließenden unwiderstehlichen Sololauf krönte der Neckarsulmer Defensivakteur mit dem wichtigen Tor zum 0:2 (71.).

So langsam wuchs die Erkenntnis beim Pichterich-Team, dass heute in Bahlingen mehr als ein Punkt möglich sein könnte. Dass vom abwesenden Trainer Thorsten Damm propagierte „eklige Spiel“ setzte seine Mannschaft gegen den Regionalliga-Absteiger vorzüglich um, nahm den spielstarken Bahlingern die Lust, ihr gewohntes Offensivspiel aufzuziehen. In der 73. Minute dezimierten sich die Gastgeber dann durch eine gelb-rote wegen Schwalbe.

„Die Mannschaft hat eine hervorragende taktische Disziplin gezeigt und im Laufe des Spiels immer mehr Vertrauen in die taktische Ausrichtung gefunden. Unsere Jungs haben es nahezu perfekt geschafft, sich auf die Stärken des Gegners einzustellen“, lobte NSU-Sportdirektor Marco Merz.

In der 84. Minute kam es dann sogar noch besser für die Sport-Union. Martin Hess passte an der Mittelinie zum durchstartenden Seba Öztürk, der auf und davon ging und mit einem frechen Außenrist-Lob auf 0:3 erhöhte. Entsetzen im schmucken Kaiserstuhlstadion bei den anwesenden 700 Zuschauern, Riesenjubel bei den rund 20 mitgereisten Neckarsulmer Fans.

Und diesmal gab es für die NSU nach dem Abpfiff nicht nur Komplimente vom Gegner, sondern auch die drei Punkte. Kein Wunder, dass Marco Merz von den 90 Minuten in Bahlingen sichtlich ergriffen war: „Dies war definitiv einer der außergewöhnlichsten Auswärtssieg der vergangenen Jahre“, sinnierte der Neckarsulmer Sportdirektor. Marcel Busch ergänzte: „Wir haben in der zweiten Halbzeit hinten nichts mehr zugelassen. Deshalb würde ich von einem verdienten Sieg sprechen.

NSU: Susser, Leonhardt (72. Barini), Busch (66. Seybold), Kappes, Klotz, Neupert, Schneckenberger, Gotovac, Öztürk (88. Hogen), Gerstle (81. Marche), Hess

 

Einen besonderen Dank möchten wir noch an unsere Gastgeber des Bahlinger SC richten. Eine derart sympathische Welle an Gastfreundlichkeit ist uns selten entgegen geschlagen. Nicht nur jeder logistische Wunsch ist uns erfüllt worden, wir haben auch noch eine drei-Liter-Flasche Wein geschenkt bekommen und wurden trotz der Niederlage vom Vorstand Dieter Bühler nach dem Spiel in der legendären "Ponderosa" zu mehreren Getränken eingeladen. So macht Fußball Spaß. Dankeschön dafür an den gesamten BSC sowie Familie Meyer.

 
Bilder zum Spiel:
 
Tolle Bahlinger Tischdekoration
Der erste Regenbogen des Spieles... wenngleich verursacht durch die Bewässerungsanlage
Entschlossene Blicke: Pascal Marche...
... und Leo Wallmann
Es herrschte ein harmonisches Verhältnis zwischen den beiden Clubs
Hätte die Vertretung des im Urlaub weilenden Thorsten Damm kaum besser lösen können: Aydin Cengiz
Das Einlaufen der Teams
Auch wenn es hier nicht so aussieht, rund 700 Zuschauer gaben der Partie einen tollen Rahmen
Platzwahl mit den beiden Kapitänen Tobias Klein und Martin Hess
Martin erzielte in Bahlingen seinen fünften Saisontreffer
Seba Öztürk gegen Serhat Ilhan
Marcel Busch klärt einen Bahlinger Eckball per Kopf
An irgendjemanden erinnert uns diese Körperhaltung :-)
Marco und Aydin...
... und unsere Ersatzbank
Martin Hess klärt im eigenen Strafraum
Der Pausenstand
Gute Laune bei den mitgereisten Neckarsulmern
Mit dem Motorrad nach Bahlingen - Danke für die Unterstützung!
Marcel Gerstle auf dem Weg nach vonr - und etwas versteckt im Hintergrund unser Sportdirektor
Seba mit Einsatz gegen Yannick Häringer
Martin kommt einen Schritt zu spät gegen Dennis Müller
Seba gegen Franco Buhovac
Wie so oft - Martin gegen die gegnerischen Abwehrkanten
Betrachtet das Gastgebergeschenk - Marco Merz
Jubel über das 0:3
Der Treffer von Seba Öztürk war die Entscheidung in Bahlingen
Diese zwei lieferten sich tolle Duelle auf der linken Außenbahn
Warten auf den Abpfiff
Und dann war der Auswärtscoup vollbracht
Die Anzeigetafel im Hintergrund und jubelnde Neckarsulmer im Vordergrund
Nochmals Danke an den BSC für diese tolle Überraschung
Ein Bild, an dem wir uns in Bahlingen kaum satt sehen konnten
Aydin Cengiz bei der Pressekonferenz - finde den Fehler :-)
Krass - trotz der hohen Niederlage Riesenbetrieb vor der legendären Bahlinger "Ponderosa"